Probieren Sie doch einfach mal ihren nächsten braten in einem Bratenschlauch zu garen, diese gibt es günstig in fast jedem Supermarkt. Natürlich können Sie auch einen Beutel aus Alufolie formen jedoch erhalten Sie mit dem Bratenschlauch, das wie ich finde beste Ergebnis.

So geht’s:
Als erstes schneiden Sie Gemüse ihrer Wahl in kleine Stücke. Nun sollten Sie das Fleisch mit Gewürzen und Kräutern ihrer Wahl gut von außen einreiben ein paar Tropfen Olivenöl mit einmassiert rundet das Ganze zusätzlich ab. Füllen Sie das Gemüse und das Fleisch nun in den Bratenschlauch und füllen Sie ca. 50 ml Fleischbrühe und 50 ml Rotwein hinzu. Verschließen Sie nur den Schlauch wie vom Hersteller beschrieben. Legen Sie nun den Bratenschlauch bei ca. 160° in den Ofen je nach Fleischmenge dauert das garen zwischen ein bis 3 Stunden.

Tipp: Falls vorhanden können Sie ein Bratenthermometer in das Fleisch stecken.

Durch den Druck der im Bratenschlauch während des Garvorgangs entsteht, läuft fast kein Fleischsaft aus dem Fleisch heraus und so bleibt es auch wenn Sie es ausversehen zu lange garen trotzdem herrlich saftig und lecker. Reichen Sie dazu zum Beispiel Spätzle, Reis, Kroketten, Pommes oder Salzkartoffeln.