Im ersten Schritt sollten Sie das Eiweiß und das Eigelb sehr gründlich voneinander trennen. Dabei ist wichtig, dass auch wirklich kein Eigelb in das Eiweiß gelangt, da dieses ansonsten nicht steif wird.

Das Eiweiß sollte auch grundsätzlich in einem sauberen Behälter mit einem Schneebesen geschlagen werden. Dabei sollten Sie auch beachten, je frischer und kälter das Eiweiß ist, desto steifer wird dieses auch.

Wenn Sie während des Schlagens eine kleine Menge Salz oder ein paar Tropfen Zitrone in das Eiweiß geben, dann wird dieses schneller steif. Eischnee kann übrigens auf die doppelte Menge erweitert werden, wenn Sie zu der Masse ein Esslöffel lauwarmes Wasser und eine Prise Natron dazugeben.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden !